tx_animation_image_placeholder tx_animation_image_placeholder tx_animation_image_placeholder
tx_animation_image_arrowLeft_placeholder tx_animation_image_arrowRight_placeholder
tx_animation_image_display_placeholder tx_animation_image_display_placeholder tx_animation_image_display_placeholder
0
typo3conf/ext/animation/
7

Neuste Nachrichten

Das Paket kommt per Push

06.12.2017

Pakete im Büro empfangen und nach der Arbeit mit nach Hause nehmen: Das wünschen sich viele...

mehr

Bonner Online-Marktplatz AllyouneedCity geht online

29.11.2017
Kat: Märkte

Pünktlich zum Weihnachtsgeschäft startet der neue Online-Marktplatz für Bonner Einzelhändler von...

mehr

DHL Supply Chain bestellt zehn Tesla E-Lkw

29.11.2017
Kat: Nachhaltigkeit

DHL Supply Chain, der Kontraktlogistikspezialist von Deutsche Post DHL Group, kündigte heute die...

mehr

Veranstaltungen

Zukunftsdialog 2018, Bonn 16.05.2018

Publikationen

„Vergabe von Postdienstleistungen durch öffentliche Auftraggeber“
Gutachten und Arbeitshilfe für die Praxis,von Prof. Dr. Burgi, LMU

Seit 18. April 2016 besteht im Vergaberecht oberhalb der Schwellenwerte eine deutlich veränderte Rechtslage. Dabei wurde durch § 130 GWB und §§ 64 ff. VgV ein neues Regime für die Beschaffung von „sozialen und anderen besonderen Dienstleistungen“ etabliert, in Umsetzung der EU-Richtlinie 2014/24. Dieses Regime hat neben weiteren Erleichterungen vor allem zur Folge, dass die Auftraggeber frei zwischen den verschiedenen Verfahrensarten wählen können und insbesondere der Einsatz der Verfahrensart des „Verhandlungsverfahrens mit Teilnahmewettbewerb“ frei möglich ist. Das allgemeine Vergaberegime greift im Hinblick auf Postdienstleistungen künftig überhaupt nur noch dann ein, wenn der Beschaffungswunsch des Auftraggebers lediglich auf die isolierte „Postzustellung“ und/oder die isolierte „Postbeförderung auf der Straße“ gerichtet ist. In dem praktisch wichtigsten Fall, dass es dem Auftraggeber im Wege einer Gesamtvergabe um „Briefpostdienste“ bzw. „Paketpostdienste“ geht, greift vollständig das neue Sonderregime ein.  

Beide können kostenfrei angefordert werden: info@bvdp.de

Kontakt

Bundesverband Deutscher
Postdienstleister e.V. (BvDP)
Adenauerallee 87
53111 Bonn

Tel.: +49 228 91 43 60
Fax: +49 228 91 43 660
Email: verschicken

© 2017 BvDP. Nutzungsbedingungen Alle Rechte vorbehalten.