tx_animation_image_small_placeholder

Märkte

Güterverkehr auf der Schiene nimmt weiter zu

Auf dem deutschen Schienennetz wurden im ersten Halbjahr 2008 insgesamt 189,8 Millionen Tonnen transportiert. Wie das Statistische Bundesamt (Destatis) mitteilt, waren das 5,4% oder 9,7 Millionen Tonnen mehr als im entsprechenden Vorjahreszeitraum. Die Verkehrsleistung - also das Produkt aus Tonnage und Versandweite - lag mit 59,7 Milliarden Tonnenkilometern über dem Vorjahresergebnis (+ 3,7%). Die durchschnittliche Transportweite verringerte sich mit 315 Kilometer im Vergleich zum Vorjahr leicht (2007: 320 Kilometer). "BvDP"


Alle Hauptverkehrsverbindungen sind bei der Tonnage im Vergleich zum ersten Halbjahr 2007 gestiegen: Der Binnenverkehr war mit + 6,5% wesentlicher Wachstumsträger und erreichte 118,4 Millionen Tonnen. Die Güterströme mit Auslandsbezug zeigten mit + 3,6% ein unterdurchschnittliches Wachstum und umfassten 71,4 Millionen Tonnen. Der grenzüberschreitende Versand (29,2 Millionen Tonnen) erhöhte sich dabei nur um 1,9%, der Empfang (31,3 Millionen Tonnen) kam auf ein Plus von 4,8% und der Durchgangsverkehr (11,0 Millionen Tonnen) wuchs ebenfalls um 4,8%.

Zweistellige Wachstumsraten gegenüber dem ersten Halbjahr 2007 verzeichneten die Güterabteilungen Erze, Metallabfälle (19,1 Millionen Tonnen; + 21,7%), Andere Nahrungsmittel (1,8 Millionen Tonnen; + 13,5%) und die überwiegend den kombinierten Verkehr umfassenden Besonderen Transportgüter (38,0 Millionen Tonnen; + 12,6%). Weiterhin nahmen die Mengen von Eisen, Nichteisen-Metallen (34,5 Millionen Tonnen) um 8,4%, Mineralölerzeugnissen (18,0 Millionen Tonnen) um 6,0%, Festen mineralischen Brennstoffen (25,5 Millionen Tonnen) um 1,8% und von Chemischen Erzeugnissen (13,7 Millionen Tonnen) um 0,5% zu.


Die Vorjahrestonnage wurde nicht erreicht bei den Produktkategorien Landwirtschaftliche Erzeugnisse (4,8 Millionen Tonnen; - 19,7%), Andere Halb- und Fertigerzeugnisse (11,4 Millionen Tonnen; - 4,0%), Düngemittel (4,0 Millionen Tonnen; - 3,9%) sowie Steine und Erden (19,0 Millionen Tonnen; - 2,9%).


Besondere Wachstumsimpulse gingen wieder vom kombinierten Verkehr aus: Der Transport von Containern erreichte von Januar bis Juni 2008 ein Volumen von 34,1 Millionen Tonnen (+ 13,4%). Dieses Aufkommen ist in der oben genannten Gesamttonnage von 189,8 Millionen Tonnen bereits enthalten. Bei der Maßeinheit TEU (Twenty Foot Equivalent Unit; 1 TEU entspricht einem 20-Fuß-Container) lag der Wert bei 3,1 Millionen TEU (+ 12,1%).


Der konventionelle Verkehr (155,7 Millionen Tonnen ohneContainertransporte) wuchs insgesamt um 3,8%.  Die tonnenkilometrische Leistung im Containerverkehr (16,9 Milliarden Tonnenkilometer) stieg um 13,2%. Die durchschnittliche Beförderungsweite für Container lag mit 497 Kilometern (- 1,0%) unter dem Wert des Vorjahres.

© 2021 BvDP. Nutzungsbedingungen Alle Rechte vorbehalten.