tx_animation_image_small_placeholder

Nachrichten

Deutsche Post bietet Ankündigung von Briefen an

Eine neue Kooperation zwischen der Deutschen Post und den E-Mail-Anbietern WEB.DE und GMX macht es möglich: Künftig können sich Kunden per E-Mail über Briefe benachrichtigen lassen, die sich noch im Zustellnetz der Deutschen Post befinden und wenig später vom Postzusteller in den Hausbriefkasten eingeworfen werden. Unter Einhaltung der deutschen Datenschutz- und Sicherheitsstandards werden die Umschläge der Sendungen fotografisch erfasst und auf Wunsch des Empfängers per E-Mail an sein Postfach bei WEB.DE oder GMX gesendet. Die physischen Sendungen verbleiben im herkömmlichen Sortierprozess und werden wie gewohnt an die Hausanschrift des Empfängers zugestellt. Voraussetzung für die Nutzung des neuen Service ist die explizite Einwilligung und Beauftragung der Deutschen Post durch den Empfänger. Für Privatkunden ist die Briefankündigung, die im Sommer starten soll, kostenlos.

Tobias Meyer, Konzernvorstand Post & Paket Deutschland von Deutsche Post DHL Group, unterstreicht: „Mit dem neuen Service der Briefankündigung schlagen wir die Brücke zwischen der analogen und der digitalen Kommunikationswelt und bieten unseren Kunden einen konkreten Mehrwert. Sie erhalten damit eine höhere Transparenz über die Zustellqualität der Deutschen Post und die Möglichkeit, sich jederzeit und überall über eingehende Briefpost zu informieren.“

Jan Oetjen, Geschäftsführer von WEB.DE und GMX, sagt: „Der Service ist ein wegweisender Schritt, um dem Nutzer die Möglichkeit zu geben, E-Mail und Brief-Verkehr in einem Postfach zusammen zu führen, was vor dem Hintergrund der zunehmenden Digitalisierung der Kommunikation sehr wichtig ist. Diese Idee hat unsere Nutzer schon im Testbetrieb begeistert. Daher freuen wir uns, das Produkt ab Sommer allen 34 Millionen E-Mail-Nutzern von WEB.DE und GMX in Deutschland anzubieten, so dass zum Start bereits jeder zweite deutsche Internet-Nutzer den Service kostenlos aktivieren kann.“

Die Briefe selbst bleiben verschlossen, daher ist eine Einsichtnahme in die Sendungsinhalte nicht möglich. Die Datenübertragung per E-Mail erfolgt mit einer durchgängigen Transportverschlüsselung über abgesicherte IT-Systeme in Deutschland, die wirksam vor unberechtigtem Zugriff schützen. Die erhobenen Daten werden DSGVO-konform verarbeitet und gespeichert.  Durch die Briefankündigung kommt es zu keinerlei Verzögerung in der Briefzustellung.

Bereits im vergangenen Jahr haben die Partner in einem Pilottest mit 500 E-Mail-Nutzern von GMX die Akzeptanz der Briefankündigung erfolgreich getestet. 

Im Rahmen der Kooperation mit GMX und WEB.DE arbeitet die Deutsche Post außerdem an weiteren innovativen Services für Privatkunden. So sollen Empfänger in einem nächsten Schritt die zusätzliche Möglichkeit erhalten, digitale Abbilder auch der Briefinhalte per sicherer und verschlüsselter E-Mail zu empfangen. Somit können Kunden eingehende Briefe schon vorab und mobil auf dem Smartphone lesen, bevor sie physisch in ihrem Briefkasten zugestellt werden. Auch bei diesem Service, der für 2021 geplant ist, ist Voraussetzung, dass der Empfängerkunde explizit einwilligt und die Deutsche Post beauftragt.

© 2020 BvDP. Nutzungsbedingungen Alle Rechte vorbehalten.