tx_animation_image_small_placeholder

Nachrichten

Siemens Logistics beendet erfolgreich die Erweiterung der Gepäckförderanlage am Flughafen Bergamo

Siemens Logistics hat den Ausbau der bestehenden Gepäckförderanlage am Flughafen Bergamo erfolgreich abgeschlossen. Der Vertrag mit dem Flughafenbetreiber SACBO beinhaltete auch den Einbau eines Sprengstoff-Detektionssystems (EDS) gemäß Standard 3 der European Civil Aviation Conference (ECAC). Darüber hinaus umfasste das Projekt die technische Planung, Projektleitung, Lieferung, Installation und Inbetriebnahme verschiedener Förder- und Sortiersysteme sowie einer hochmodernen speicherprogrammierbaren Steuerung (SPS) und IT-Software.

"Wir haben uns dafür entschieden, weiterhin auf Siemens-Technologie zu setzen, um die besten auf dem Markt verfügbaren Lösungen für unseren Flughafen zu erhalten. Hierdurch sind wir weiterhin in der Lage, den höchsten Sicherheitsstandard bei der Gepäckabfertigung zu bieten und eine schnelle Wiederaufnahme des Flugverkehrs zu unterstützen“, erläuterte Emilio Bellingardi, Generaldirektor des Flughafenbetreibers SACBO.

„Ich freue mich sehr, dass wir die Optimierung des Geschäftsbetriebs unseres Kunden unterstützen und die Sicherheit und den Komfort für die Passagiere weiter verbessern können. Mit diesem Projekt bauen wir unsere Position im italienischen Markt weiter aus. Neben dem aktuellen Vertrag mit SACBO wurde Siemens Logistics kürzlich auch von mehreren anderen italienischen Flughäfen mit der Standard-3-Implementierung beauftragt, darunter Turin, Mailand Linate, Mailand Malpensa Terminal 2, Treviso, Bologna, Pisa und Cagliari“, sagte Michael Reichle, CEO von Siemens Logistics.

Der Flughafen Bergamo hat das dritthöchste Flugaufkommen Italiens und ist eine wichtige Logistikdrehscheibe im Norden des Landes. Zusammen mit der Erweiterung des Terminals ermöglicht die neue Gepäckabfertigungsanlage einen höheren Durchsatz und erweitert die Kapazität des Flughafens um mehr als 50 Prozent. Ungeachtet der durch die Pandemie verursachten Herausforderungen hat der Flughafen Bergamo seine Entwicklungs- und Optimierungspläne in vollem Umfang weiter umgesetzt. Damit bringt sich der Flughafen in die bestmögliche Position und gewährleistet die volle Betriebsbereitschaft, sobald die Nachfrage wieder steigt.

Siemens Logistics hat den Ausbau der Gepäckförderanlage vor dem gesetzten Termin fertiggestellt. Hierdurch erfüllt der Flughafen Bergamo nun die höchste Sicherheitsstufe für die Kontrolle des aufgegebenen Gepäcks gemäß ECAC Standard 3.

Die Zusammenarbeit zwischen Siemens Logistics und dem Flughafen Bergamo geht über die Erweiterung hinaus. Sie wird in Form einer Betriebs- und Instandhaltungsvereinbarung fortgesetzt, um die maximale Performance und vollständige Unterstützung der neu ausgebauten Gepäckförderanlage sicherzustellen.

Siemens Logistics ist in Italien mit einer eigenen Regionalgesellschaft mit Sitz in Mailand vertreten. Das italienische Team verfügt über jahrzehntelange Erfahrung im Bereich der Gepäck- und Frachtabfertigung sowie mit Service- und innovativen Softwarelösungen für ein effektives Flughafenmanagement. Der enge lokale Kontakt zum Kunden und die Projektleitung vor Ort zählen seit Jahren zu den besonderen Stärken des Unternehmens.

 

  •  
© 2021 BvDP. Nutzungsbedingungen Alle Rechte vorbehalten.