tx_animation_image_small_placeholder

Technik / IT

02.07.2018

Siemens implementiert für DHL Express hochmodernes Paketzentrum in Basel

Technik / IT

Siemens Postal, Parcel & Airport Logistics hat für den Paket- und Logistikdienstleister DHL Express ein innovatives Paketzentrum in Basel (Schweiz) ausgestattet und in Betrieb genommen. Der hohe Automatisierungsgrad der Siemens-Anlage ermöglicht eine schnelle und zuverlässige Abfertigung der ankommenden und abgehenden Pakete. Herzstück der Anlage ist der äußerst leistungsfähige Quergurt-Sorter VarioSort, der mit einer Höchstgeschwindigkeit von 2,5 Metern pro Sekunde einen Spitzendurchsatz von 9.000 Paketen pro Stunde erreicht.

 

Auf diese Weise unterstützt Siemens DHL Express bei der Senkung der Betriebszeiten und damit bei einer deutlichen Verbesserung der Kostenposition und der Wettbewerbsfähigkeit. Das neue Paketzentrum befindet sich am EuroAirport Basel Mulhouse Freiburg und profitiert von der ausgezeichneten strategischen Lage im Dreiländereck Schweiz, Frankreich und Deutschland.

 

„Die positive Entwicklung des Online- und Versandhandels sorgt für ein anhaltendes Wachstum im Paketgeschäft", sagte Michael Reichle, CEO von Siemens Postal, Parcel & Airport Logistics. „Mit unserer jahrzehntelangen Erfahrung im Logistikgeschäft und profunder Prozesskenntnis haben wir eine Anlage implementiert, die genau auf die Bedürfnisse von DHL Express zugeschnitten ist." Mit einer Erweiterungsoption unterstützt Siemens den Kunden darüber hinaus bei seiner künftigen Geschäftsentwicklung.

David Käser, Customer Operations Manager von DHL Express, ergänzte: „Unser Unternehmen verfügt über das größte globale Express-Netzwerk und transportiert dringende Dokumente und Waren in über 220 Ländern zuverlässig und pünktlich von Tür zu Tür. Mit dem innovativen Sortierzentrum von Siemens sind wir in der Lage, diese hohe Servicequalität zu gewährleisten und weiter auszubauen."

In der neuen Anlage in Basel gelangen die Pakete über fünf Hochgeschwindigkeits-Einschleusungen auf den Quergurt-Sorter. Der VarioSort besteht aus 229 Carriern und verfügt über eine Gesamtlänge von 183 Metern. Der äußerst anpassungsfähige und skalierbare Siemens-Sorter und die zukunftsfähige intelligente Software stellen sicher, dass die Leistung der Anlage mit dem steigenden Paketvolumen weiterwachsen kann. Darüber hinaus zeichnet sich der VarioSort durch seine niedrigen Lebenszykluskosten aus: Die robuste Konstruktion gewährleistet einen geringen Verschleiß und reduziert damit den Wartungsaufwand.

Zum Lieferumfang für DHL Express gehören darüber hinaus rund 1.200 Meter Fördertechnik. Dabei kam größtenteils der bewährte Siemens-eigene Gurtförderer VarioBelt zum Einsatz. Für die Sicherheit im Flugverkehr hat Siemens drei Röntgengeräte zur Durchleuchtung der Pakete in die Anlage integriert. Zehn Wendelrutschen, neun Speicherrutschen und sechs ULD-Rutschen sorgen für die schonende Weiterleitung und Ausschleusung der Sendungen.

In Basel hat Siemens sein umfangreiches Brownfield-Know-how eingebracht, um die hochmoderne Sortieranlage in einer bestehenden Halle zu implementieren. Beispielsweise musste die Anlage in drei Gebäudeteile mit unterschiedlichen Höhen integriert werden. Darüber hinaus liegt Basel in einer Erdbeben-Gefährdungszone, so dass unter anderem erhöhte Anforderungen an die Statik zu erfüllen waren.

14 der Top-20 Paketdienstleister weltweit vertrauen auf Siemens-Technologie. Zu den renommierten Kunden zählen zum Beispiel SF Express in China ebenso wie die portugiesische Post CTT, Royal Mail in Großbritannien sowie der Paketdienstleister UPS. Siemens-Technologie sorgt für eine schnelle Sortierung und einen effizienten Gesamtprozess. Als Service-Partner unterstützt SPPAL die Leistungsfähigkeit von Paketsortieranlagen über den gesamten Lebenszyklus.

 

 

 

 


© 2019 BvDP. Nutzungsbedingungen Alle Rechte vorbehalten.